Burkina Faso: Urlaub, Reisen, Sehenswürdigkeiten

Burkina Faso

Das ehemalige Obervolta liegt im nördlichen Westafrika. Etwa 17 Millionen Menschen leben dort auf knapp 275.000 Quadratkilometer. Hauptstadt von Burkina Faso ist Ouagadougou. Das Land grenzt an Mali, Niger, Benin, Togo, Ghana und die Elfenbeinküste. Das Land ist durch die Lage in der Sahelzone sehr arm, aber reich an Sehenswürdigkeiten.

Urlaub in Burkina Faso

Ein Urlaub in Burkina Faso ist eine Reise in ein spannendes und wunderschönes Land in Westafrika, in dem es viel zu entdecken gibt und das bleibende Eindrücke hinterlässt. Allen voran hat die Hauptstadt Ouagadougou viele kulturelle und historische Anlaufpunkte zu bieten. In dem beeindruckenden Völkerkundemuseum der Stadt befindet sich eine große Sammlung von geschichtlichen Relikten der Mossi, der größten ethnischen Bevölkerungsgruppe des Landes. Schon im ehemaligen Mossi-Königreich hatte Ouagadougou eine herausragende Bedeutung als Zentrum der Mossi-Kultur. Diese seit jeher mit den Mossi herrschende enge Verbundenheit ist einer der Gründe, weshalb das Museum über eine derart große Anzahl bedeutender Exponate verfügt. Ein weiterer besonderer Anziehungspunkt ist das Nationalmuseum des Landes im Stadtteil Bogodogo, in welchem sich beeindruckende historische Ausstellungsstücke befinden.

Sehenswürdigkeiten: Die Mossi prägten die Geschichte von Burkina Faso

Touristen, deren Interesse an der Mossi-Kultur nachhaltig geweckt wurde, sollten den Besuch von Pabre, einem historischen Mossi-Dorf im Norden der Stadt ins Auge fassen, ein absolutes Highlight. Von hier aus sind es dann auch nur wenige Kilometer bis zu den Banfora-Wasserfällen, die hier donnernd in die Tiefe brausen, ein Genuss für die Augen. Auch hier kann man jedoch mit dem Besuch der Gourounsi-Hütten in Tiebele noch einen weiteren Aufreger für die Augen anbieten. Tiebele, im Süden des Landes gelegen, ist durch die prächtig dekorierten Hütten, einer der Hauptanziehungspunkte des Landes. Die Natürlichkeit der Dekorationen hat ihren Ursprung sicherlich auch in der Tatsache, dass die Einwohner von Burkina Faso bis heute ihre Behausungen nach traditioneller Art errichten und schmücken.

Aus der Ferne traut man diesem Land eine solche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten zunächst einmal gar nicht zu. Die unbedingt sehenswerte Moschee von Bobo Dioulasso würde man in der zweitgrößten Stadt des Landes so nicht vermuten, und dennoch ist sie da. La Mosquée de Dioulasso-Bâ wurde im sudanesischen Stil erbaut und wirkt heute noch majestätisch und prachtvoll.

Burkina Faso: Krokodil-Abenteuer

Auch für naturverbundene Urlaub  muss es in Burkina Faso nicht langweilig sein. Wer Abenteuer und Spannung sucht, kann jederzeit in das Innere des Landes, nach Sabou, reisen. Sabou ist für seine vielen Krokodile bekannt, die hier aus nächster Nähe beobachtet werden können.