Botswana: Urlaub, Reisen, Safari

Botswana

Die Republik Botswana mit der Hauptstadt Gaborone ist ein Binnenstaat mit Grenzen nach Südafrika, Namibia, Sambia und Simbabwe. In der Nähe von Kazungula im Nordosten des Landes treffen die Grenzen von Namibia, Sambia und Simbabwe sowie Botswana in der Mitte des Sambesi aufeinander, wobei manche dieses Zusammentreffen auf einen einzelnen Punkt einengen. Zu einem anerkannten Vierländereck fehlen jedoch bisher die vertraglichen Grundlagen. Botswana wurde 1966 unabhängig vom Vereinigten Königreich und gilt seit Langem als afrikanischer Musterstaat für Demokratie.

Flagge von Botswana

Die Nationalflagge von Botswana ist hellblau mit einem horizontal verlaufenden, weiß gerandetem schwarzen Band in der Mitte. Dabei soll die Farbe Blau sowohl den Himmel als auch Regen und Wasser symbolisieren. Die Streifen in Schwarz und Weiß, die entfernt auch an Zebras erinnern, stehen für die Eintracht und Harmonie zwischen den Wohnvierteln und den unterschiedlichen ethnischen Gruppen.

Safari in Botswana

Botswana kann mit einer beeindruckenden Tierwelt aufwarten. Ganz besonders im Okavangodelta, in das der Okavango versickert, mitten in der Kalahari ist die zu beobachtende Artenvielfalt beeindruckend. Hier und im Kalahari Game Reserve können Antilopen, Giraffen, Elefanten, Löwen, Gepards und Zebras beobachtet werden. Sogar badende Elefanten sind zu sehen - im Chobe Nationalpark, den ältesten Schutzgebiet in Botswana. In diesem webnig berührten Safariland können Urlauber eine wunderbare Pirschfahrt mit vielen wilden Tieren erleben. Botswana steht für eine Safari abseits des Massentourismus. Weitere beliebte Parks sind die beiden eng zusammengehörenden Makgadikgadi-Pans-Nationalpark und Nxai-Pan-Nationalpark sowie das Moremi Game Reserve im Okavango-Delta und der bis nach Südafrika hineinreichende Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark.

Botswana: Klima

Das Klima des Landes besteht aus einem Savannen- und Halbwüstenklima mit Temperaturen zwischen 20 Grad im Winter und 35 Grad im Sommer. Im Winter sind im gesamten Land Nachtfröste möglich, Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad zwischen Tag und Nacht können als normal bezeichnet werden. In der Hauptstadt Gabarone ist es zu dieser Zeit durchschnittlich am Tag etwa 23 Grad warm, wobei in der Nacht nur selten Temperaturen oberhalb von 3 Grad gemessen werden. Das Land hat, mit einer Dauer von sechs bis neun Monaten, eine sehr lange Trockenzeit, die maximalen 500 Millimeter Niederschlag fallen hauptsächlich in der Zeit von Dezember bis März.