Mayotte - Urlaub, Reisen, Sehenswürdigkeiten

Mayotte

Mayotte gehört wie La Reunion zu Frankreich und als Übersee-Département bezeichnet. Die Insel liegt mit einer Fläche von 374 km² und einer Einwohnerzahl von mehr als 212.645 Menschen vor der Küste von Mosambik bei Madagaskar im Indischen Ozean. Die Mayotte sind eine Gruppe von Inseln, die zum Archipel der Komorern gehören. In diesem Zusammenhang ist Mayotte mit neun Millionen Jahren die älteste Vulkaninsel der Region und von vielen Korallenriffen umgeben.

Mayotte - die Inselgruppe

Von November bis März herrscht Regenzeit auf Mayotte und die Temperaturen sind dann höher als im restlichen Jahr. Der höchste Punkt ist der Mont Benara auf der Hauptinsel, hier ist auch die Hauptstadt Mamoudzou zu finden. Der internationale Flughafen Dzaoudzi liegt auf der kleineren Insel Petite Terre.

Politischer Status von Mayotte

Die Trauminsel Mayotte

Die Insel wurde 1841 von den Franzosen gekauft. Sie ist die Einzige der Inselgruppe, die auf ihre Unabhängigkeit verzichtet hat, der Staat der Komoren erkennt dies jedoch nicht an, was zu Unstimmigkeiten führt, aber nichts verändert hat, seit 31. März 2011 ist Mayotte das 101. Departement Frankreichs.

Tourismus und Wirtschaft

Das Einkommen der Insel setzt sich vor allem aus Einfuhrzöllen, aber auch aus der Produktion in der Agrarwirtschaft zusammen. Ein kleiner Teil kommt auch aus dem Tourismus. Dabei sind die Landschaft, die Flora und die Fauna der Inselgruppe sehr sehenswert. Herrliche weiße Sandstrände mit typisch exotischem Flair und vor allem eine herrliche Unterwasserwelt sind sehr verlockend. Erkundungen in die Natur sind von einmaliger Art und bieten Möglichkeiten, die Tiere und die Bepflanzung kennenzulernen. Die Lagune von Mayotte ist eine der schönsten geschlossenen Lagunen der Welt. Hier sind Buckelwale und Delfine zu Hause und Meeresschildkröten können mitten im Korallenwald entdeckt werden. Mayotte ist ein kleines Paradies, das auf einer Rundreise durch Afrika oder auf einer Kreuzfahrt unbedingt angesteuert werden sollte.

Mayotte - die Duftinsel

Auf Mayotte werden Gewürze kultiviert und Duftpflanzen angebaut. Klangvolle Namen, aus der Parfümerie bekannt, wachsen hier. Auch Muskatnüsse, Pimente, Pfeffer und Ingwer sind hier zu Hause, Mayotte wird nicht von ungefähr auch als die Duftinsel bezeichnet. Außer diesem Merkmal hat Mayotte natürlich auch eine kulinarische Seite. Diese besteht vor allem aus frischem und regionalem Fisch, der auf einer Grundlage von Reis, Maniol und Bananen immer wieder anders zubereitet wird. An Straßenverkaufsständen können Rindfleischspieße oder gegrilltes Hähnchen für kleines Geld gekauft werden. Zu den typischen Getränken gehören der Saft des Affenbrotbaumes und Trembo, der Saft der Kokospalme.