Afrika-Rundreise Marokko Marokko – Urlaub, Reisen, Sehenswürdigkeiten
Marokko

Marokko – Urlaub, Reisen, Sehenswürdigkeiten

von Redaktion
Das Land im Norwesten Afrikas ist vom europäischen Kontinent durch die Straße von Gibraltar getrennt. Es grenzt als Westlichstes der fünf Maghrebländer an das Mittelmeer, gleichzeitig im Westen an den Atlantischen Ozean.
Vor der Küste im Atlantik liegen die Kanaren sowie etwas weiter entfern Madeira. Im Osten grenzt Marokko an Algerien. Der Nachbar zum Süden ist noch strittig, da bisher die Zugehörigkeit der Westsahara ungeklärt ist. Zählt man dieses Gebiet zu Marokko, ist auch Mauretanien ein Nachbar. Seit der Unabhängigkeit 1956 ist das Land eine konstitutionelle Monarchie mit Rabat als Hauptstadt. Der König leitet als Staatsoberhaupt die Staatsgeschäfte. Unterstützt wird er durch den Regierungschef, den Premierminister. Marokko erstreckt sich über eine Fläche von etwa 447.000 Quadratkilometer auf der circa 32 Millionen Einwohner leben. Die Amtssprache ist Arabisch. Die Hauptstadt Marokkos ist Rabat, wobei die bekannteste marokkanische Stadt aber Casablanca ist. Mit nur 67 Einwohner pro Quadratkilometer ist Marokko eher dünn besiedelt, wobei aber die Besiedlung in ländlichen Gebieten noch wesentlich dünner ist. Die meisten Menschen sind natürlich in den Ballungszentren in und um die Großstädte herum beheimatet

Flagge von Marokko

Nationalflagge von MarokkoDie marokkanische Flagge wurde offiziell am 17. November 1915 eingeführt, jedoch erst mit der Unabhängigkeit im Jahr 1956 übernommen. Sie ist in Rot gehalten und führt in der Mitte das Siegel des Salomon, ein grünes Pentagramm. Die Geschichte erzählt dazu, dass dem König Salomo von Erzengel Michael ein Siegelring überbracht wurde, die Salomo Macht über Dämonen und Geister gab. Salomo gelang es mithilfe dieses Ringes, sich den Dämonen Aschmodai zu unterwerfen und ihn zu zwingen, den Tempel von Jerusalem zu errichten und bewachen. Der Bann wurde erst durchbrochen, nachdem es Aschmodi gelungen war, diesen Ring zu stehlen und im Meer zu versenken. Genutzt hat es langfristig nichts, ein bis heute unbekannter Fisch brachte den Ring wieder zurück zu Salomo. Da Rot die Farbe des Scherifen von Mekka war, sind rote Flaggen im arabischen Raum weit verbreitet. Im Bereich des Persischen Golfs nahm der Einfluss grüner Farbe auf die Flaggen immer weiter zu. Marokko fühlt sich zu beiden Regionen hingezogen und hat daher diese Farbkombination gewählt.

Marokko: Urlaub und Reisen nach Nordafrika

Karte von MarokkoTouristen können in Marokko, insbesondere in Marrakesch, der ehemaligen Landeshauptstadt, in uralte Kulturen der Geschichte eintauchen. Ein Besuchermagnet ist der prächtige Bahia-Palast der Stadt, in dem auch heute noch gelegentlich Staatsgäste beherbergt werden. Geradezu bezaubernd präsentiert sich der Garten „Jardin Majorelle“, ebenfalls in Marrakesch, wohingegen man das pulsierende Leben auf dem Markt „Djemaa el Fna“ erleben kann. Das an Superlativen nicht arme Land hat für Touristen, neben vielen anderen Attraktionen, auch noch die rote Stadtmauer, die Koutoubia-Moschee und das höchste Gotteshaus der Welt, die „Hassan II.- Moschee, im Angebot. Sie steht in Casablanca, der durch den gleichnamigen Film legendär gewordenen Stadt. Auch Tanger oder die alten Königsstädte wie Fes und Meknes sind einen Besuch wert, denn das historische Stadtbild ist einfach wunderschön. Marokko ist abwechslungsreich und sehr schön. Wer sich besonders für die Flora und Fauna Marokkos interessiert, sollte dieses Interesse natürlich auch bei der Wahl und Planung seines Urlaubs nicht unberücksichtigt lassen. Einige Veranstalter bieten Marokko-Reisen unter dem Schwerpunkt der Besichtigung verschiedener National- und Naturparks an. Hier können wanderbegeisterte Gäste in alle Ruhe auf geführten Touren die Flora und Fauna Marokkos kennen und lieben lernen. Die beliebten Städte am Mittelmeer und besonders am Atlantik überzeugen durch ein angenehmes Klima und erstklassige Strände. Von dort aus können Touristen bei einem Urlaub Rundreisen durch Marokko starten, die Kasbahroute mit den alten Festungen erkunden oder Trekkingtouren in das Atlasgebirge oder Kamelritte zu den Oasen in der Sahara starten. Kurz: Marokko gehört zum Pflichtprogramm auf einer Afrika-Rundreise.

Städtereisen in Marokko

Marokko ReiselustFür Fans der Städtereisen lohnt sich dagegen ein Abstecher nach Rabat oder auch nach Marrakesch, Tanger, Agadir und Fes. Diese Städte besitzen – wie nahezu alle marokkanischen Städte – eine wunderschöne Altstadt und traumhafte Sehenswürdigkeiten, die man nicht versäumen sollte. Das absolute Highlight auf Marokko-Reisen ist aber sicher ein Ausflug oder auch ein mehrtägiger Aufenthalt in Casablanca. Casablanca ist nicht nur die größte, sondern sicher auch die bekannteste Stadt Marokkos sowie Gegenstand zahlreicher Legenden und Filme. Kaum ein Besucher kann sich dieser Stadt und ihrem Flair entziehen. Marokko-Reisen können aber auch in kleinere, nicht weniger interessante Städte führen: El Jadida, Essaouira, Meknes oder auch Quarzazate.

Marokko – das Land der Königsstädte

Marokko besitzt mit den wunderschönen Königsstädten Fes, Marrakesch, Meknes und Rabat interessante Ziele für interessierte Urlauber. Denn die Architektur und die Sehenswürdigkeiten in diesen farbig und imposant gestalteten Städten und ihren Medinas ist ein Ziel, das sich kein Tourist auf seinen Marokko-Reisen entgehen lassen sollte.

Entdecken Sie Marokko – reisen Sie nach Nordafrika!

Marokko-Reisen genießenReisen und Rundreisen in das Königreich Marokko sind einfach ein unvergessliches Erlebnis. Städte, Menschen, Sehenswürdigkeiten und die Natur bieten viel Abwechslung und Sehenswertes. Marokko-Reisen sind als Pauschalurlaub ebenso möglich wie als Rundreise, Städtereise oder Individualreise. Besonders eine Individualreise im Baukastensystem mit Angeboten über individuell buchbare Bestandteile über mehrere Tage sind beliebt. Ein Flug nach Rabat, Marrakesch, Agadir oder Casablanca kann Ausgangspunkt für Trekking im Atlas, Off-Road-Touren durch den Wüstensand, Kamelritte in die Sahara oder der Besuch zauberhaft schöner Oasen sein. Wer sich auf das Land einlässt, erlebt auf seinen Marokko-Reisen einen märchenhaften Urlaub voller marokkanischem Flair und orientalischer Exotik.

Marokko: Klima, Landschaft, Bevölkerung

Das Klima in Marokko zeigt sich geographisch zweigeteilt (siehe auch Wetterdaten auf dieser Webseite). Während im Nordwesten das mediterrane Klima vorherrscht, weisen Süden und Südosten kontinentale Klimabedingungen auf. je weiter man ins Landesinnere nach Süden vordringt, umso mehr nimmt der kontinentale Einfluss und der der Sahara zu, wobei das Atlasgebirge mit dem Jemel Toubkal die Wetterscheide darstellt. Für Urlauber und Reisende, die eine Marokko Rundreise planen, spielt das Wetter natürlich eine wichtige Rolle, um die Schönheiten des Landes und der Städte intensiv genießen zu können.

Reisezeit für eine Marokko-Rundreise

Wunderschöne Sehenswürdigkeit: Ksar Ait Ben Hadu in MarokkoDie Reisezeit für Marokko richtet sich nach Region, Art der Reise sowie den geplanten Aktivitäten. Für Städtereisen als Marokko Rundreise, auf denen die wichtigsten Stationen in Marokko und somit auch das Zentrum des Landes besucht werden, eignen sich Frühjahr und Herbst am besten, dann liegen die Temperaturen im ganzen Land im angenehmen Bereich zwischen 20 bis 25 Grad Celsius, auch Aktivurlauber und Sportler kommen bei diesem Wetter garantiert nicht so schnell ins Schwitzen. Der Sommerurlaub im Nordwesten und an den Küsten bietet sich aufgrund der Wetter- und Klimabedingungen von April bis November an.

Land und Leute in Marokko

Im Gegensatz zu vielen anderen afrikanischen Ländern ist das Staatsgebiet Marokkos verhältnismäßig klein. Die Mittelmeerküste ist zu einem großen Teil felsig und steil mit vielen Buchten. Dagegen ist die Atlantikküste flach und wegen starker Sandverwehungen nur sehr schlecht für Häfen geeignet. Die Berber stellen 80 % der Bevölkerung, von denen nur noch eine Minderheit als Nomaden durch die Wüsten zieht, der größte Teil sind sesshafte Bauern.

Landesinfos

Gesundheitsvorsorge & medizinische Versorgung

Spezielle Impfvorschriften für Marokko bestehen nicht. Die Standardimpfungen sollten jedoch vor der Reise überprüft bzw. rechtzeitig aufgefrischt werden. Um Durchfallerkrankungen in Marokko zu vermeiden, sollte auf ungeschältes Obst und Leitungswasser verzichtet werden. Auch Speiseeis und Eiswürfel können unangenehme Auswirkungen haben. Eine besondere Malaria-Prophylaxe ist nicht erforderlich, Reisende sollten jedoch entsprechende Schutzmaßnahmen vor Insektenstichen treffen, z.B. durch körperbedeckende Kleidung und Insektenschutzmittel auf nicht bedeckter Haut, insbesondere in den Abend- und Nachtstunden. In Städten wie Rabat, Agadir, Casablanca, Tanger und Fès ist das Ärzte- und Kliniknetz gut ausgebaut, teilweise stehen auch Mediziner mit deutschen Sprachkenntnissen zur Verfügung.

Wichtige Feiertage im Land

Marokko: Wüste SaharaFeiertage, ob gesetzlich oder religiös, haben Auswirkungen auf Öffnungszeiten und das alltägliche Leben. Daher ist es gut zu wissen, welche Feiertage im Land bestehen.
  • 1. Januar – Neujahr
  • 1. Mai – Tag der Arbeit
  • 14. Mai – Armeegründung
  • 30. Juli – Tag der Thronbesteigung Mohammeds VI.
  • 6. November – Jahrestag des Grünen Marsches
  • 18. November – Unabhängigkeitstag
Der Ramadan, die islamische Fastenzeit, sowie weitere religiöse Feiertage wie das Opferfest oder das Fastenbrecherfest können von Jahr zu Jahr hinsichtlich der Termine variieren. Wer seine Marokkorundreise plant, findet die jeweils aktuellen Daten im Internet.

Öffnungszeiten in Marokko

Banken in Marokko sind Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr sowie von 14.30 bis 16.00 Uhr geöffnet. Postämter bieten meist durchgängige Öffnungszeiten von 8.30 bis 18.30 Uhr. Geschäfte sind Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 19.00 Uhr offen, an Samstagen öffnen die Läden von 9.00 bis 12.00 Uhr.

Kleidung und Etikette in Marokko

Innerhalb der Hotelanlagen sind Frauen und Männer in der Wahl der Kleidung relativ frei. Für den Besuch in der Stadt sollte jedoch dezente Kleidung im Vordergrund stehen. Miniröcke, Tops, transparente Kleidung bei Frauen sowie Shorts und Achselhemden bei Männern werden von den Einheimischen nicht so gerne gesehen. Für die Besichtigung von sakralen Gebäuden kommen nur Kleidungsstücke in Frage, die Oberarme und Oberschenkel bedecken. Frauen, die sich ohne Begleitung durch Städte und Orte bewegen, werden nicht selten von marokkanischen Männern angesprochen. Diese bieten sich gerne als Beschützer und Begleiter an und können dabei durchaus sehr aufdringlich wirken. Ein klares, aber freundliches „Nein Danke“ ist hier angebracht, um den Weg ungestört fortzusetzen. Grundsätzlich wird empfohlen, sich für Ausflüge einer Gruppe anzuschließen. Zur Begrüßung wird ausschließlich die rechte Hand gereicht, da die linke Hand im Islam als unrein gilt. Im Smalltalk mit Einheimischen sollten politische Themen vermieden werden.

Trinkgeld

Trinkgeld gehört in Restaurants, Hotels und für Taxifahrer zum guten Ton in Marokko. In Restaurants sind 10 bis 15% angemessen, ansonsten können Reisende relativ frei entscheiden, was sie geben möchten.

Fotografieren

Beim Fotografieren sind ebenfalls einige Regeln auf der Marokkorundreise zu beachten, um Ärger zu vermeiden. So ist es nicht erlaubt, militärische Einrichtungen abzulichten. Unter den Begriff „Militärische Einrichtungen“ fallen auch Militärpersonal, Militärgelände, Flughäfen sowie Ministerien.  

Entdecken Sie diese Beiträge